Ich bin zurück. Allerdings nicht so gut erholt, wie ich es mir gewünscht hätte. Denn ich altes Trottelgesicht, habe vergessen, meinen Urlaub, den ich dringendst nach dem Weihnachtsgeschäft gebraucht hätte, auch wirklich einzutragen und zu blocken. So habe ich auch in den Feiertagen fieberhaft Wunschaufträge genäht..

Damit aber auch ich ein kleines bisschen Pause habe, hatte ich mir wenigstens Insta- und Facebookurlaub verschrieben. Trotzdem sind meine Akkus leer und ich muss nun sehen, wie ich wieder in Balance komme.

Überall lese ich: „2017 wird dein Jahr!“. Wie war denn überhaupt mein 2016? Es war toll, richtig Klasse. Ich habe viele  viele Puppenkinder genäht. Liebe Menschen kennengelernt, neue Partnerschaften geschlossen. Ich bin rundum zu frieden. Aber es war auch anstrengend und teilweise sogar zu viel.

Und damit dieses Jahr wirklich mein Jahr wird, muss ein guter Plan her. Denn so etwas wie zwischen den Jahren darf mir nicht noch mal passieren.

 

Ein guter Plan - meine erstes Herzenskind 2017

Fakten, Fakten, Fakten

  • Fakt ist, ich habe zu wenig Zeit zum Puppen nähen!
  • Fakt ist, mir bleibt zu wenig Raum für die Umsetzung meiner Ideen!
  • Fakt ist, in meinem Shop herrscht gähnende Leere!
  • Fakt ist, ich verbrauche zu viel Zeit mit Emails beantworten!
  • Fakt ist, Ich will mehr Puppen nähen!
  • Fakt ist, ich bin von ganzem Herzen Puppenmacherin!
Ein guter Plan - meinen Puppenbaum wiederbeleben

Wie sieht ein mein guter Plan aus?

Was heißt das jetzt und was wünsche ich mir? Damit mir mehr Zeit für die Puppen bleibt, muss ich einige Dinge reduzieren. Als aller erstes die Email-Korrespondenz. Ich bekomme viele Mails, oftmals mit immer den selben Fragen. obwohl die Antworten doch auf meiner Webseite stehen. Was kann ich tun, damit du sie leichter findest?

Ich gehe seit ca. 6 Monaten mit der Idee schwanger, einen FAQ-Bereich einzurichten. Dann werde ich auf jeden Fall für dich eine „Bedienungsanleitung“ zu meinen Puppenkindern verfassen. Damit du schon vorher weißt, ob so eine Stoffpuppe das Richtige für ist. Auch im Umgang mit der Puppe, wie sie zum besten Freund deines Kindes wird, möchte ich dir Hilfe an die Hand geben. Ich werde auch noch mal ausführlicher auf die Altersempfehlung eingehen, damit du noch leichter die richtige Puppe für dein Kind aussuchen kannst.

Ich werde die Wunschpuppenseiten noch mal überarbeiten. Du bekommst mehr Fotos, mehr Einzelheiten. So dass es einfacher wird, dein Wunschpuppenkind auszusuchen.

Das sollte dann hoffentlich einiges an Emails sparen.

 

 meine Wunschpuppenseite besser struckturieren ist ein guter Plan

Mehr Zeit durch gezieltes Social Media Marketing

Meine Facebook-Fanseite und mein Instagram-Account sind inzwischen meine Haupt-Marketing-Instrumente. Darüber bleibe ich mit dir in Kontakt, zeige dir meine Arbeiten und erzähle aus meinem Puppenalltag. Kurz: Ich bleibe bei dir im Kopf.

Das ist natürlich sehr wichtig, aber auch äußerst zeitaufwendig. Daher werde ich etwas weniger posten, vielleicht so 2-3 x die Woche. Denn ich möchte dir ja schöne Bilder und Videos von meinen Puppenkindern zeigen. Auch hier zählt Qualität vor Quantität.

Als Ausgleichbin ich bereits jetzt schon einige schöne Kooperationspartnerschaften eingegangen, mit denen ich auch dieses Jahr zusammenarbeiten werde. Du kannst dich auf einige tolle Aktionen freuen.

 

 meine Wunschpuppenseite besser struckturieren ist ein guter Plan

Mehr Zeit für eigene Ideen

Ich könnte das ganze Jahr nur mit Auftragsarbeiten füllen, das wäre überhaupt kein Problem. So viel positive Resonanz bekomme ich von dir. An dieser Stelle ein dickes fettes Dankeschön für dein Vertrauen!!!

Das kann und will ich so aber nicht. Auch aus gesundheitlichen Gründen ist der ständige Termindruck kontraproduktiv für mich. Mein kleines Puppenmacherhirn verkümmert dann und trocknet aus, heul. Deshalb habe ich mich entschlossen, hier etwas Fahrt raus zu nehmen. Aktuell geht es nämlich volle Kraft voraus, wie im Dezember. Ich arbeite 10-14 Stunden am Tag und  auch an den Wochenenden, um alles zu schaffen und jedem gerecht zu werden. Aber das geht auf Dauer nicht gut.

Mit großer Freude erfülle ich dir deine Wünsche und nähe dir dein Traumpüppchen. Ich möchte aber auch meine eigenen Ideen gerne umsetzen. Ich plane deshalb in 2017 die Wunschaufträge etwas zeitlich großzügiger, damit ich genug Zeit habe, um zum einen das bisher Geschriebene umzusetzen und zum anderen die Ideen in meinem Kopf auch Wirklichkeit werden. Und am Ende auch noch für mich ein Zipfelchen übrig bleibt.

 

ein wandelbares Puppenkind ist auch ein guter Plan

Was erwartet dich 2017 bei Ellis Puppen?

Ein guter Plan ist nur gut, wenn Du ihn auch umsetzt. Also habe ich mir als erstes einen neuen Planer gekauft , in den ich fein säuberlich alles eintragen kann, vom Wunschauftrag bis zur Blogpostidee. So bin ich gut gerüstet, meine Projekte für 2017 anzugehen:

Es wird ein neues Puppenkind geben. Die Idee dazu entstand aus einigen Kundenaufträgen und der Reaktion auf Instagram.

JuMa – ein wandelbares Puppenkind, dass Mädchen und Junge in einem sein kann mit kunterbunter Puppenkleidung. Ich hatte nämlich einige Aufträge, die sich genau das gewünscht haben. Ju = Junge und Ma = Madel . So entstand der Name JuMa. Wenn du hier bessere Vorschläge hast, immer her damit.

Ich überlege gerade, wie genau, das aussehen wird. Ob JuMa als sofort reisefertiges Puppenkind in meinen Shop einzieht, ober ob es auch ein Wunschpuppenkind sein kann. Ob es für JuMa passend zusammengestellte Kleidersets geben wird..usw.

 

ein wandelbares Puppenkind ist auch ein guter Plan

Gewinnspiele und DIY

Na klar wird es auf jeden Fall etwas zu gewinnen geben. Wie gesagt, ich habe bereits einiges eingerührt und wenn ich mir so die Fanzahlen auf Facebook und Insta anschaue, haben wir da bald etwas zu feiern.

Wenn ich auf meine DIY-Seite schaue, werd ich ganz traurig. Da müssen unbedingt mehr Anleitungen für dich kommen. Denn dein Puppenkind soll sich ja rundum wohl fühlen.Und da ich die Preise der sehr zeitaufwendigen Stricksachen etwas anheben musste, , wäre es doch super, wenn du an dieser Stelle selber aktiv wirst und sparen kannst.

 

mehr DIY Anleitungen - ein guter Plan

Eine Kundengalerie

Das ist meine Lieblingsidee. Ich möchte eine Bildergalerie auf meiner Website eröffnen, in der ich all die Wunschpuppen zeige, die bereits in ihrem neuen Zuhause angekommen sind. Dazu brauche ich deine Mithilfe. Es wäre super toll, wenn du mir Bilder von Eurem Familienzuwachs mit oder ohne Puppenpapa oder -mama (am liebsten mit, gern auch von hinten oder seitl. oder verpichselt… )zu schickst mit einem kleinen Text dazu, dass ich dann in der Kundengalerie veröffentlichen darf.

Und unter allen eingesendeten Bildern eines Jahres verlose ich dann einen richtig tollen Ellis Gutschein. Den kannst du entweder für neue Puppenkleider oder ein weiteres Puppenkind einlösen. Wie findest du diese Idee? Die ersten Bilder haben mich schon erreicht. Sobald die Seite steht, gibt es nochmal einen kleinen Post dazu auch mit genauen Angaben. Gern kannst du mir aber schon jetzt deine Bilder senden an: info@ellis-puppen.de mit dem Betreff: Kundengalerie . Ich freu mich drauf, das wird glaub ich richtig toll.

Ein paar Bilder darf ich dir hier schon zeigen.

 

Eine Kundengalerie - ein guter Plan

Noch ein neues Puppenkind?

Jaa, also. Von Anfang an wünsche ich mir ja auch eine Ellis Babypuppe, mit gebogenen Ärmchen und Beinchen und süßer Babykleidung. Das würde ich dieses Jahr auch noch sehr gern umsetzen. Mal sehen ob ich das alles schaffe. Jetzt hab ich zwar einen guten Plan, aber das alles auch zu realisieren, wird eine Herausforderung.

Denn um auf der einen Seite Zeit einzusparen, muss ich die an anderer Stelle investieren. Aber auf lange Sicht bleibt dann umter’m Strich mehr Zeit für mich.

Eine Babypuppe - vielleicht ein guter Plan

Noch ein paar Anmerkungen

Fast täglich erreichen mich neue Aufträge. Mein Auftragsbuch ist unter Berücksichtigung meines Plans bereits jetzt bis zum Mai gefüllt. Vielen Dank. Darüber bin ich sehr glücklich. Wie es dann in der zweiten Jahreshälfte weitergeht, muss ich noch sehen. Wenn mein Plan aufgeht, kann ich dann auch wieder mehr Aufräge annehmen, auch im Hinblick auf Weihnachten. Jetzt bleibt es aber erst mal so.

Nach meiner jährlichen Überprüfung der Kalkulation und des Arbeitsaufwandes muss ich leider einige Preise anpassen und auch etwas erhöhen:

  • So kosten jetzt die Wunsch-Schmuseherzen  74 Euro mit Kleid oder Latzhose.
  • Auch für die Strick- und Häkelsachen sind die Preise leicht gestiegen. Ich brauche dafür sehr viel Zeit. Aber hier möchte ich dir hier die Gelegenheit zum sparen mit meinen Anleitungen geben.
  • Außerdem habe ich die Preise für die Puppenhaare noch mal unterteilt. Da gab es doch einige Unklarheiten. Das Mohairfellpuppenhaar ist jetzt im Grundpreis inbegriffen. Puppenhaar aus Wolle, egal ob lockig oder glatt hat einen Aufpreis. Der Preis für lange frei frisierbare Haare ist geblieben.
  • Dafür bin ich aber findiger im Nähen geworden und konnte für einige Kleidungsstücke die Preise etwas senken.

Alle Preisdetails zu den Schmuseherzen und zu meinen Herzenskindern

Fotos zur besseren Übersicht folgen.

 

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr mit dir und vielen neuen Puppenkindern und hoffe, dass mein Plan aufgeht.

Beste Grüße aus der Puppenwerkstatt

Christine