Geht es dir auch manchmal so? Es gibt Tage da ist dein Gehirn wie ein zäher Brei, nichts will herauskommen, man quält sich so durch die Woche. Und dann wieder, als stünde man unter Strom oder hat zu viel Kaffee getrunken. Die Gedanken kreisen ständig in deinem Kopf herum, halten dich vom Schlafen ab.Das alles wiederum sorgt für Rückenschmerzen und fühlst dich leer und ausgelaugt, als hängst du in einem Hamsterrad fest…Du fragst dich wie du das alles schaffen sollst?

Genauso geht es mir zur Zeit. Meine Synapsen überschlagen sich förmlich, ja sie glühen. Da sind auf der einen Seite viel neue Ideen für meine Puppen, die ich gern am liebsten sofort umsetzen will. Der Facebookpost muss noch geschrieben werden, ein Kundenauftrag muss fertig gemacht werden und die Fans auf Instagram müssen ja auch noch was von dir hören. Muss, muss, muss….

Ich frage mich wie meine Puppenmacher-Kolleginnen das alles schaffen, eine hat schon wieder ihre nächste Anleitung gebloggt, eine stapelweise Pakete mit fertigen Puppen zur Post gebracht , der neueste Kuchen ist gebacken auch ja und den Kindern geht es auch gut. Und ich hänge hier fest und komme nicht voran. Aber ich habe ja auch 3 Kinder, den Haushalt und und und. Zur zeit mache ich Spagat zwischen Puppen machen, Familie und Haushalt und versuche allem gerecht zu werden, werde jedoch immer unzufriedener und demotivierter. Jetzt wird es aber alle höchste Zeit!

Wie ich es schaffe, meine Gedanken zu ordnen, den Kopf wieder frei zu bekommen und entspannt meine Aufgaben mit neuer Kraft zu meistern ohne dass irgendetwas auf der Strecke bleibt.

1. Mind Mapping

Du hast wie ich den Kopf voller Ideen und verlierst langsam den Überblick? Dann ist vielleicht Mind Mapping das Richtige für dich. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet Gedankenlandkarte, Ideenbaum, Gedankenführer oder Gedächtniskarte und ist eine von Toni Buzan entwickelte Methode, um Gedanken Notizen und Themen zu strukturieren und visuell darzustellen. Mind Mapping vergrößert die Konzentration, erhöht die Gedächtnisleistung und verbessert die Lernleistung. Hast du schon mal probiert, deine Ideen zu Papier zu bringen?

Mir hilft es immer, überall einen Block und einen Stift parat zu haben, aufm Klo, am Bett, in der Handtasche. So kann ich überall meine Gedanken und Ideen aufschreiben und muss keine Angst haben, diese zu vergessen. Später werden die unnützen wieder von der Liste gestrichen. Die guten werden ausgefeilt.

Hier gibt es eine prima Anleitung wie du eine Mind Map erstellst *klick*

mit einer Mind Map den Kopf frei bekommen
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

2. Bewegung macht den Kopf frei

Ich höre dich schon stöhnen: „ Boah Bewegung, wann soll ich das denn bitte noch machen?“ Ja klar. Aber echt jetzt. Ein Spaziergang an der frischen Luft bei uns durch den Wald hilft mir immer am besten. Entweder ich schreie meine Wut raus und die Bäume an und mir geht es besser weil ich die negativen Gedanken im Wald lassen konnte. Oder die Idee reift ins Detail und ich kann mein Projekt fertig stellen. Zusammen mit meinem Mann habe ich so schon viele Dinge lösen können.

Aber auch bei einer kreativen Blockade hilft mir so ein flotter Marsch durch den Wald, wenn im Kopf nur Äther ist ist sich kein vernünftiger Gedanke fassen lässt. Mein Waldspaziergang ist mir heilig, er hat mir durch meine Depression geholfen und auch heute noch merke ich, wenn ich zu wenig im Wald war. Meist nehme ich mir nur 30 min vor, aber wenn man schon mal unterwegs ist, wird dann schnell auch eine gute Stunde draus und ich bin hinterher schön erfrischt und voller Tatendrang.

bei einem Waldspaziergang neue Kraft tanken und den Kopf frei bekommen
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

3. Ausreichend Schlaf gegen leere Akkus

Nicht ist wichtiger für einen freien Kopf als genügend Schlaf. Ja ich weiß es fällt schwer, wenn man an einem neuen Projekt, oder wie ich zur Zeit an einem neuen Püppchen arbeitet, rechtzeitig schlafen zu gehen. Da steht noch so viel auf der Liste….

Gehe bewusst ein paar Minuten früher zu Bett und nimm dir Zeit für eine kurze Session progressiver Muskelentspannung nach Jacobson. Dabei kann ich am einfachsten entspannen und runterkommen und dann ganz leicht einschlafen. Funktioniert leider nur, wenn mein Mann neben mir noch nicht schnarcht, lach. Ich lege sie auch gern in die Mittagsstunde. Das ist wie ein Energieschub. Du bist , gerade wenn Du sie in der Mittagspause machst, hinterher erholt und gehst mit neuer Kraft an deine Arbeit. Alles geht viel leichter von der Hand. Aber du musst wirklich diszipliniert sein und es auch machen. Mir gelingt das leider auch nicht immer.

Probier es doch gleich mal aus:

 

4. Stricken ist das mein neues Yoga

Yoga wirkt mit am besten gegen Stress und innere Unruhe. Aber ich als Sportmuffel kann mich in solchen Situationen nur schwer dazu aufraffen, auch wenn ich weiß wie gut mir das tut. Aber genauso gut entspannt mich das Stricken oder häkeln. Hier kann ich völlig abschalten, genieße die Ruhe, nur das leise Klappern der Nadeln – himmlisch. Also nicht wundern wenn ihr meine Puppenkinder vermehrt in Strick seht. Ihr wisst jetzt bescheid.

stricken statt Yoga und auch den Kopf frei bekommen
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

5.Schokolade = Seelenfutter

Auch wenn Schokolade nicht das Problem löst, hilft sie mir dennoch in stressigen Situationen. Sie ist für mich mehr als Nervennahrung. Ein Kaffee Latte mit einem guten Stück Schokolade ist mein Selbstverwöhnprogramm für Körper und Geist. Ich habe immer meine Lieblingsschokolade in der Schublade meines Arbeitstisches. Natürlich muss ich dann dafür eine extra Runde im Wald drehen.

Was ich auch gern esse, ist selbstgemachter Schokopudding aus Chiasamen. Da bekommst du gleich noch eine Portion gesunde Omega3-Fettsäuren und Eiweiß für starke Nerven. Also die bessere Wahl. Hier gibt es ein leckeres Rezept , das ich immer nutze *klick*. Ich nehme jedoch anstatt der Sojamilch eine Mischung aus Hälfte Kokosmilch und Hälfte Joghurt, Mandelmilch kannst du auch wunderbar nehmen.

mit gesundem Seelenfutter vorbeugen gegen Stress - Schoko Chiasamen Pudding mit Erdbeeren
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

6. Mein absoluter Geheimtipp

Klönschnack mit meiner Besten Freundin und einer Tasse Kaffee ist das Beste für: „den Kopf wieder frei bekommen“. Es ist einfach das größte Glücksgefühl seiner liebsten Seelenverwandten all seine neuen Ideen zu erzählen und auszuspinnen. Sie hat ein offenes Ohr, ist nicht genervt, weil ich schon wieder von meinen Puppen erzähle. Lässt sich mitreißen von meinen Ideen, hält coole Einfälle dagegen. Ich fühle mich ernst genommen.

Klar steht mir meine Familie immer zur Seite, unterstützt mich und hört sich alles geduldig an. Aber es ist nicht so wie mit meiner Annette. Wenn uns jemand beobachtet, der denkt bestimmt: „was haben die beiden denn eingeworfen?“ Aber vielleicht weißt du was ich meine. Sie schafft es, dass ich hinterher ruhiger bin und meinen Weg genau kenne ohne irgendwelche Hintergedanken.

mit einem Gespräch mit der besten Freundin bei einem Café Latte den Kopf frei bekommen
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

Doch kein Geheimrezept?

Tja, wenn du nun gehofft hast, ich komme mit etwas ganz Neuem um die Ecke, muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe viele Dinge ausprobiert, um Herr über mein Chaos zu werden. Egal, ob in Stresssituationen, wo man das Gefühl hat, dass einem alles über den Kopf wächst oder einfach in einem kreativem Flow um den Überblick zu behalten. Diese 6 Dinge habe ich für mich ausprobiert und sie helfen mir, meine Gedanken zu ordnen und meinen Kopf frei zu bekommen. Am wichtigsten ist es, sich Zeit für sich zu nehmen. Nimm dich wichtig!

Was hilft dir in solchen Situationen? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Kennst du dieses Gefühl auch? Oder vielleicht hast du ja noch einen Tipp für mich.

Ich bin dann mal weg ….im Wald spazieren
Alles Liebe deine Christine

PS: einen hab ich noch: Geh mal ein paar Tage offline, ohne Facebook, Instagram & Co. Wirkt Wunder, versprochen!

Pin It on Pinterest