„Ist heute tatsächlich schon wieder Donnerstag?“ fragte ich meinen Mann.  „Aber es war doch gerade erst Montag? Schon wieder ist die Woche so schnell vergangen. Wo ist die Zeit hin und was haben wir gemeinsam gemacht?“ Mehr Familienzeit wäre echt schön?

Kommt dir die Situation bekannt vor?  Die Zeit rinnt dir auch wie Sand durch die Finger?  Du hast wenig Zeit und wünschst dir deshalb mehr wertvolle Zeit für dich und deine Familie?

Hier sind meine Tipps wie auch du trotz eines vollen Tages und anstrengender Arbeit mehr wertvolle Zeit mit deiner Familie verbringen kannst und wie dich dabei die Ideen aus dem Buch Unvergessliche Familienmomente: Die kreativsten Spiel- und Spaßideen von Deutschlands erfolgreichster Familienbloggerin

  • facebook
  • pinterest
  • Twitter
(Affiliate Link) unterstützen können.

mehr Familienzeit mit Ideen aus dem Buch von Marisa Hart
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

1. Esst gemeinsam für mehr Familienzeit

Eine Studie der AOK zeigt, dass bereits eine gemeinsam verbrachte Mahlzeit pro Tag die Gesundheit von Kindern und Eltern fördert.

Seit wir eigene Kinder haben, essen wir wenigstens einmal am Tag gemeinsam. Alle treffen sich im Esszimmer am großen Tisch. Wir plaudern über unseren Tag, überlegen, was wir in der nächsten Woche gerne kochen  oder essen wollen und planen auch den nächsten Einkauf.  Dann weiß am Ende jeder was so los war oder was ansteht.

Vielleicht sagst du jetzt: „Aber wir müssen alle morgens unterschiedlich aus dem Haus und kommen auch unterschiedlich heim. Dann ist das bei dir nicht anders als  bei vielen anderen Familien auch. Versuche so oft wie möglich eine gemeinsame Mahlzeit mit deiner Familie einzunehmen.

Fange mit einem Tag an, vielleicht am Wochenende. Findet gemeinsam heraus, welcher Tag bei euch dafür am besten geeignet ist, ganz ohne Stress. Wenn das gut funktioniert, dann steigerst du die Anzahl. Ich verspreche dir, mit der Zeit ist es für euch ganz normal, dass ihr gemeinsam esst und ihr werdet die Zeit genießen.

Je älter die Kinder werden, desto schwieriger ist das. Teenager ziehen sich lieber in ihre Zimmer zurück und gehen ihren eigenen Interessen nach.Wir hatten kürzlich ein Problem mit unserem Großen, der das gemeinsame Essen als „nicht so wichtig“ empfand.

Wir haben mit ihm gesprochen und erklärt, dass wir ihn sehr gern einmal am Tag sehen und mit ihm reden würden, dass er uns wichtig ist und wir ihn lieben. Er meinte, dann, dass ihm das gemeinsame Abendessen auch Spaß macht und man viel mitbekommt von den anderen. Seit dem gibt es bei uns die „Tafelrunde“ wieder mit allen Familienmitgliedern und oft bleiben sogar die Kinder noch sitzen um zu plaudern.

Du siehst, es ist nicht immer einfach aber mit Liebe und Verständnis erreichst du viel und kannst es schaffen, dass deine Familie mehr wertvolle gemeinsame Zeit verbringt. Oftmals kommen auch neue Ideen von den Kindern, was man mal ausprobieren könnte.

 

2. Kocht gemeinsam für mehr Familienzeit

Hin und wieder veranstalten wir so ein gemeinsames Kochding. Wichtig ist, dass deine Kinder mit entscheiden oder Vorschläge machen dürfen. Sie fühlen sich dann wichtig und ernst genommen. Erst vor kurzem kam einer meiner Söhne mit einem Vorschlag, den ein Youtuber gezeigt hat. Wir haben Orange Chicken gekocht,  hatten ne Menge Spaß und es war sehr lecker!

Wenn ihr die Zutaten schnibbelt, hast du eine prima Möglichkeit mit deinen Kindern ins Gespräch zu kommen und euch auszutauschen. Sie können viel von dir lernen, z.Bsp über Lebensmittel und den Umgang mit Kochutensilien und heißem Öl und natürlich wie schön es ist, etwas gemeinsam zu machen und es sich hinterher zusammen schmecken zu lassen.

gemeinsam backen für mehr Familienzeit
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

Leckerster Schokostern

Im Buch „Unvergessliche Familienmomente“ findest du einige schöne Rezepte zum Ausprobieren oder auch als Anregung für eigene Kochideen. Wie zum Bsp. den leckeren Schokostern.

Ich habe ihn schon öfter bei Facebook gesehen und meine Kinder haben mir die Videos bei Youtube gezeigt. Meist wurde aber Blätterteig benutzt und das war so gar nicht unser Fall. Auf die Idee, das einfach mit Hefeteig zu machen, bin ich echt nicht gekommen, dabei lieben wir alle Hefekuchen.

Diese Variante ist wirklich super lecker, bekam von allen einen Daumen hoch und wurde zum „Wiederholungstäter“ gekürt. Allerdings sah meine Kreation weniger nach einem Stern aus und auch das Haselnusstopping machte keinen wirklichen Stern draus. Wir hatten die Enden falsch verdreht, aber den Geschmack hat es in keinster Weise beeinträchtigt. Das ganze Haus duftete nach Kuchen und lockte schließlich alle aus ihren Höhlen und an den Tisch. Am besten esst ihr ihn noch warm.

Das Rezept ist leicht umsetzbar und auch kleinere Kinder können schon prima beim Teig ausrollen und Beschmieren mit der Schokolade helfen. Du kannst zum Schneiden statt eines Messers auch eine Pizzarolle benutzten, damit geht das richtig gut und auch die Kleinen können helfen. Ob das dann hinterher ein perfekter Stern ist, ist unwichtig. Variiere die Füllung! Wie wäre es mit Pflaumenmus oder als „Franzbrötchenstern“ mit Zimt und Zucker?  Probiere es einfach aus und erzähle mir deinen Lieblingsgeschmack.

mehr Familienzeit durch geimeinsame Mahlzeiten
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

3. Sucht euch ein gemeinsames Projekt für mehr Familienzeit

Das darf auch ruhig mal etwas größeres sein oder länger dauern. Es muss aber dennoch nicht viel kosten

Gemeinsam erleben bedeutet von einander zu lernen. So wachsen Verständnis, Interesse und Vertrauen und schaffen eine gesunde und glückliche Familienatmosphäre. In Maris Buch findest du viele schöne Ideen für größere und kleine Projekte wie ein gemütlicher Kinonachmittag im Wohnzimmer oder ein Geräusche-Memory basteln.

Unser letztes gemeinsames Projekt war etwas größer. Wir wollten unseren Garten für Tiere und Insekten anziehender machen und in unseren Garten locken. Ganz nebenbei haben wir auch den Pflegeaufwand verringert und so wieder mehr Zeit, die wir gemeinsam verbringen können.

Wir haben bergeweise Erde geschippt und Rasenflächen umgegraben und so eine richtig schöne Wildblumenwiese geschaffen. Sie ist nicht nur Esstisch für viele Tiere, sondern dient mir auch als  wundervolle Fotokulisse für meine Puppenkinder. Es war echt ein tolles Gefühl gemeinsam zu schwitzen, zu lachen, zu reden und sich dann im Sommer über die vielen Schmetterlinge, Bienen und schönen Wildblumen zu freuen.

Sogar im Oktober blühte unsere Wiese noch und mein ältester Sohn schaute fasziniert aus dem Wohnzimmerfenster sagte: „Mama, das war ne echt gute Idee und die Mühe hat sich gelohnt. So schön sieht das jetzt aus“. Wir haben dadurch mehrere Wochenenden gemeinsam verbracht und erfreuen uns täglich an unserer gemeinsamen Arbeit.

Vielleicht hast du auch einen Garten oder bei den Großeltern die Möglichkeit,  ein Geheimversteck zu bauen.

Dazu brauchst du ein paar Weidenruten, die ihr kreisförmig in die Erde steckt, immer schön angießen und bald wird daraus ein cooles Versteck oder Rückzugsort  zum spielen oder ausruhen.

gemeinsames Projekt Blumenwiese sorgte für mehr Familienzeit
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

Wochenendprojekt Futter für die Gartenbesucher

Passend zum Gartenprojekt gab es im Buch eine Anleitung, Meisenknödel für die Vögel selber zu machen. Wir mögen die hässlichen grünen Plastiknetze der käuflichen Futterhilfen nicht und haben bisher darauf verzichtet.  Aber den Tieren beim Überwintern zu helfen, ist uns eine Herzensangelegenheit.

Mit ein paar Silikonkuchenförmchen oder auch Sandförmchen könnt ihr  nach der easypeasy Anleitung aus dem Buch  ganz einfach lustige Futterknödel herstellen. Ihr braucht dafür maximal 2 Zutaten,  30 min plus die Zeit zum Aushärten.

Anschließend hängt ihr die Meisenknödel draußen im Garten , auf dem Balkon oder bei einem gemeinsamen Spaziergang auf. Nun habt ihr auch eine prima Möglichkeit, gemeimsam die Vögel zu beobachten und dann in einem Buch  nachzuschlagen , welche Vogelarten hier zu Hause sind, die sich eure Leckerlis schmecken lassen.

mehr Familienzeit indem man zusammen Futter für die Vögel im Winter herstellt
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

4. Schafft euch kleine Auszeiten für mehr Familienzeit

Manche Dinge sind so simpel, dass man nicht mal auf die einfachsten Sachen selber kommt. Was hätte ich für den Tipp gegeben, Verstecken mit Kuscheltieren zu spielen, als meine Kinder noch kleiner waren. Sie haben mit Begeisterung Verstecken gespielt. Leider litt darunter immer die Ordnung in den Kleiderschränken und die guten Verstecke waren auch schnell aufgebraucht.

Deine Kinder finden es bestimmt lustig, statt sich selber einfach die Lieblingspuppe oder das Kuscheltier zu verstecken. Ihr könntet daraus einen kleinen Wettbewerb machen. Die Möglichkeiten sind ja fast grenzenlos. Wie Du ganz leicht selber so ein Versteckspiel organisierst, hat Mari Dir genau im Buch aufgeschrieben.

Malen in jeglicher Form ist eine gute Gelegenheit, sich zusammen  von den Anstrengungen der Arbeit, in der Schule oder Kindergarten zu erholen, „runter zu fahren“ und neue Kraft zu tanken.

Versuch doch einfach mal ein 3D-Bild mit deinen Kindern zu malen.  Das wäre auch eine schöne Alternative zu den bekannten Hand- und Fußabdrücken und ein schönes geschenk für die Großeltern. Ihr könntet daraus auch eine tolle Collage machen. So könnt Ihr euch immer an eure gemeinsame Zeit erinnern.

Kurze gemeinsame „Inseln“ zwischendurch geben deinem Kind  nötigte Aufmerksamkeit . Es fühlt sich geborgen, sicher und geliebt. Aber auch dir helfen solche Auszeiten, einmal mal kurz inne halten und abschalten.

Noch mehr Anregungen, um einfach mal zwischendurch auszuspannen und so  gemeinsam mehr Familienzeit zu verbringen, findest du im Buch.

durch mehr Familienzeit für kleine Auszeiten sorgen um Kraft zutanken, z.Bsp. beim Malen
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

5. Mehr Familienzeit durch gemeinsame Abenteuer

Gemeinsam Zeit verbringen ist der Schlüssel für Familiengesundheit. Geht es dir als Elternteil gut, geht es auch deinen Kindern gut. Unsere Kinder sind unser Spiegel.  Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch gemeinsam bewegt, Spaß habt oder etwas zusammen erlebt. All das macht euch stark.

Dazu gibt Dir das Spiel- und Ideen- Buch viele verschiedene Anregungen, ob draußen oder drinnen, im Garten oder vor der Haustür. Wie du z.Bsp mit deinen Kindern kunstvolle Kreidebilder  malst, gemeinsam eine Flaschenpost verschickst oder auch eine Familienzeitkapsel vergräbst. Das ist bestimmt mega aufregend, wenn ihr die Jahre später mit den Enkelkindern wieder ausgrabt und erzählen könnt, wie das damals war.

Leider kann ich dir nicht alles aus dem Buch von Baby, Kind und Meer zeigen. Ich hoffe aber, dass ich dir ein paar richtig gute Tipps an die Hand geben konnte, wie auch du mehr Familienzeit mit deinen Lieben verbringen kannst. Schafft Euch eure eigenen unvergesslichen Familienmomente, an die ihr euch mit Freude zurück erinnert. Genießt die gemeinsame Zeit.

Nicht der aufwendige Fernurlaub oder die riesige Geburtstags-Mottoparty bleiben in Erinnerung, sondern die kleinen Dinge.

Was mir am Buch besonders gut gefallen hat: Die Kinder können selbständig blättern und die Ideen verstehen und so selber mitbestimmen und auswählen, worauf sie gerade Lust haben und was sie zusammen machen wollen. Denn auch wenn Du einige der Ideen aus deiner Kindheit kennst, deine Kinder kennen sie vielleicht noch nicht.

Das Buch ist ein Ideenschatz für die ganze Familie und immer griffbereit ohne erst lange im Netz suchen zu müssen.

mit gemeinsamen Abenteuern mehr Familienzeit erleben
  • facebook
  • pinterest
  • Twitter

Du brauchst kein Geld für mehr Familienzeit

Du brauchst nur eine Familie, ein paar Ideen und Mut etwas zu verändern. Fang einfach an. Achte darauf, dass ihr eure gemeinsame Zeit wirklich intensiv miteinander erlebt. Entscheidend ist hier die Qualität und nicht die Dauer der verbrachten Zeit.

Verrate mir doch  woran du dich erinnerst, wenn du an deine eigene Kindheit denkst und wie du als Kind Zeit mit deiner Familie verbracht hast. Mit etwas Glück kannst das hier vorgestellte Buch von der Familienbloggerin Marisa Hart von Baby, Kind & Meer gewinnen. Ende des Monats ziehe ich den Gewinner.

Ich erinnere mich aus meiner Kindheit an Kekskuchen und Eierstullen, die es immer als Geburtstagsessen gab. An die langen Sommerferien, in denen ich Babywannen voll Bohnen geschnibbelt habe und an den lecker Schokoladenpudding mit Haselnüssen, den mein Papa für uns gekocht hat.

Ich bin überzeugt, dass es auch dir gelingt, mehr wertvolle Zeit mit deiner Familie zu verbringen. Ich wünsche Dir von Herzen wieder mehr Familienzeit und viel Spaß beim Ausprobieren. Halte mich gern auf dem Laufenden.

Spiele, lache, lebe!

Deine Christine

Pin It on Pinterest